Der deutsche Bariton Matthias Goerne zählt zu den vielseitigsten und weltweit gefragtesten Sängern seines Stimmfachs. Er ist regelmäßig zu Gast in den international renommierten Konzertsälen und Opernhäusern sowie bei den bedeutenden Festivals und hat mit nahezu allen namhaften Dirigenten und Orchestern in Europa, Amerika und Asien zusammengearbeitet.

Matthias Goerne singt an den großen Opernbühnen der Welt, darunter die Wiener Staatsoper, die Bayerische Staatsoper, das Royal Opera House Covent Garden in London, die Opéra National de Paris, das Teatro Real in Madrid, das Opernhaus Zürich, die Metropolitan Opera in New York und die Mailänder Scala. Das Spektrum seiner sorgfältig ausgewählten Opernrollen reicht von Pizarro (Fidelio), Wolfram (Tannhäuser), Amfortas (Parsifal), Kurwenal (Tristan) und Orest (Elektra) bis zu den Titelpartien in Béla Bartóks Herzog Blaubarts Burg, Paul Hindemiths Mathis der Maler und Alban Bergs Wozzeck (zuletzt im März 2014 an der Metropolitan Opera).

Goernes erfolgreiche künstlerische Tätigkeit ist in zahlreichen Aufnahmen dokumentiert, die teils mehrfach preisgekrönt wurden (u.a. Grammy Award, ECHO Klassik, Preis der Deutschen Schallplattenkritik, ICMA Award 2014 und Diapason d’or). Nach seinen legendären Aufnahmen mit Vladimir Azhkenazy und Alfred Brendel für Universal Music hat Goerne kürzlich eine Serie mit ausgewählten Liedern von Franz Schubert für harmonia mundi eingespielt (Goerne/Schubert-Edition – 12 CDs), unter anderen mit Christoph Eschenbach und Elisabeth Leonskaja. Zuletzt erschienen Aufnahmen mit Werken von Wagner (Das Rheingold mit Hong Kong Philharmonic unter Jaap van Zweden), Mahler (Lieder aus Des Knaben Wunderhorn mit dem Lucerne Festival Orchestra unter Andris Nelsons sowie 10 frühe Lieder mit BBC Symphony unter Josep Pons), Schubert (Lieder mit dem Quatuor Ebène) und Brahms (Vier Ernste Gesänge u.a. Lieder mit Christoph Eschenbach).

Matthias Goerne ist Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London. Von 2001 bis 2005 unterrichtete er als Honorarprofessor für Liedgestaltung an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Der gebürtige Weimarer studierte bei Hans-Joachim Beyer, Elisabeth Schwarzkopf und Dietrich Fischer-Dieskau.

Zu den Höhepunkten der Saison 2016/17 zählen Konzerte mit führenden Orchestern in den USA und Europa – u.a. Boston Symphony, Chicago Symphony, Dallas Symphony, Los Angeles Philharmonic, Philadelphia Orchestra, Pittsburgh Symphony, San Francisco Symphony, Berliner Philharmoniker, Orchestre de Paris und Philharmonia Orchestra London – ebenso wie eine Reihe von Liederabenden mit Leif Ove Andsnes und Markus Hinterhäuser in Dallas, Paris, Brüssel, Mailand, Madrid, London und Seoul. Außerdem setzt Matthias Goerne seine weltweite Tournee mit der “Winterreise” in der gefeierten Inszenierung von William Kentridge fort und geht mit dem Freiburger Barockorchester auf Tour in Europa. An der Wiener Staatsoper debütiert er als Jochanaan in Richard Strauss’ Salome und mit dem Hong Kong Philharmonic unter Jaap van Zweden als Wotan in konzertanten Aufführungen von Richard Wagners Siegfried. Für den Sommer 2017 wurde Goerne wieder zu renommierten Festivals eingeladen, so etwa nach Salzburg, wo er die Titelpartie in Alban Bergs Wozzeck singen und einen Liederabend mit Daniil Trifonov geben wird.

Weitere Informationen siehe auch www.facebook.com/matthiasgoerne